Malerei

Jascha Schwarz

Deutschland
Jascha Schwarz
Die Arbeiten von Jascha Schwarz haben sich aus klassischen Graffiti-Buchstaben im Laufe der Zeit zu abstrakten Rudimenten entwickelt, welche er mit organischen Formen und Elementen aus dem Grafikdesign kombiniert. Diese Formen werden mit figürlichen Motiven verbunden, die sich momentan innerhalb einer Auseinandersetzung mit der Anatomie des menschlichen Körpers bewegen. Sein Stil hat sich in den letzten Jahren durch das Experimentieren und das Verarbeiten neuer Erfahrungen stark verändert. Im Fokus steht für Jascha Schwarz eine stetige Weiterentwicklung fern von jeglichem Stillstand.
Seine Arbeiten haben ihm einen Weg eröffnet, sich auf eine ganz persönliche Weise mit seinen Emotionen auseinanderzusetzen. So kann er ihnen einen konstruktiven Weg ins Außen ermöglichen, sie benennen und reflektieren. Die Konsequenz dessen spiegelt sich innerhalb seiner künstlerischen Weiterentwicklung wieder und ist gleichwohl der Ansporn seiner Arbeit. Sein künstlerisches Schaffen fokussiert sich primär auf das Gestalten von Gebäuden im öffentlichen bzw. urbanen Raum. So entstanden bereits unter dem Pseudonym „Reus“ um die 1000 Werke in über 15 Ländern, welche größtenteils bis heute noch erhalten und zu besichtigen sind.

Jascha Schwarz ist 1996 in Ulm geboren. Nachdem er 2006 nach Stralsund gezogen ist, hat er 2015 die allgemeine Hochschulreife an der freien Waldorfschule Greifswald absolviert. Nach dem Abitur arbeitete Jascha Schwarz ehrenamtlich in Mittel -und Südamerika und partizipierte eine Ausbildung zum staatlich geprüften Sozialassistent in Leipzig. Anschließend studierte er Kunstpädagogik an der Universität Leipzig und erarbeitete sich während seines Studiums diverse Kompetenzen im visuell-gestalterischen Bereich unter Verena Landau, Alexander Frohberg, Andreas Wendt und Lena Schrieb. Seit 2021 ist Jascha Schwarz als freischaffender Künstler tätig und arbeitet nebenher im Bereich der Videoproduktion für die Universität Leipzig.

Werke

Filter